Name Bausteine Fibel  Kleeblatt Mimi die Lesemaus
Ausgabe 2003 2001 2008
Verlag Diesterweg Schroedel Oldenbourg
Methode - analytisch-synthetischer Lehrgang mit Anlauttabelle - geht auf individuelle Lernvoraus-setzungen der Kinder ein- Lehrgang für individuelle Lernwege geeignet - systematischer Leselehrgang- verzahntes Üben von Lesen&Schreiben von Anfang an

- Förderung des freien Schreibens mit der Anlauttabelle

Sprache - kindgerecht- grammatischen Strukturen werden komplexer

- bereits zu Beginn anspruchsvolle& lange Wörter

- kindgerecht- relativ schnelle Steigerung der grammatischen Strukturen - kindgerecht- zu Beginn einfache überschaubare Sätze (bis S. 32 entspricht jede Zeile einem Satz)

- fremde Wörter erhalten mittels Bild Hilfestellung

Inhalt - Quiesel, Ele, Lea und Lasse sind die Identifikations-figuren- kindgerechte&

lebensnahe Themen, wie z.B. Tiere, Zirkus, Sterne, Erfindungen,…

- Anna, Martin, Uta, Manuela, Julia und Andrea- kindgerechte&

lebensnahe Themen, z.B. Schule, Lernen, Angst in der Nacht, Zähne, Tiere,…

- ergänzende Texte im Anhang

- Mimi die Lesemaus- vielfältige Themen, z.B. Schule, Schulweg Jahreszeiten, Tiere, Krankheit, modernes Frauenbild, Umweltschutz, …
Illustra-tionen - Gemälde von bekannten Maler- keine Fotos

- vielfältige Illustrationen

- kein deutlicher Kontrast (Hintergrund – Text)

- enthält Fotos- Text und Bilder teilweise nicht voneinander getrennt

- unterschiedliche Schriftarten

- kleine Mimi-Bildgeschichten in der Fußzeile der Fibelseiten regen zum freien Erzählen und Schreiben an- ergänzt Sätze

(Bild = Wort)

- strukturiert den Text

- liefert Gesprächsanlässe

Besonder-heiten - Lesen beginnt mit Anlautbildernz.B. N- Nase,

- verschiedene Sprachen sollen heterogene Gemeinschaft darstellen

- erste Buchstaben: A,E,I,O,U

- überfüllte Seitengestaltung- Bastelanleitungen

- erste Buchstaben

A,O,M,T,N,L

- nach jedem neuen Buchstaben folgt eine Lese-Text-Seite

- fibelunabhängiger Schreibschriftlehrgang- zunächst lauttreue Buchstaben

 EL, KL

Von KL, 27. Juni 2010, 22:26 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen