Einführung

Wenn Kinder in die Schule kommen, haben sie ganz unterschiedliche Erfahrungen mit Schrift. Einige kritzeln noch, andere schreiben schon ihren Namen oder Wörter. Man sollte an diesen bereits vorhandenen Erfahrungen der Kinder ansetzen. Deshalb nutzt man zum Lesenlernen keine Einheitsfibel für die ganze Klasse, sondern stellt den Schülern eine Anlauttabelle zur Verfügung. Hier sind Bildern entsprechende Laute und Buchstaben zugeordnet. Die Kinder sprechen die Wörter zunächst deutlich, hören die einzelnen Laute heraus und schreiben die dazugehörigen Buchstaben anschließend mit Hilfe der Tabelle auf. So entsteht eine „Lautschrift“. Durch das häufige Schreiben prägen sich die Kinder die Buchstaben ein, und sie beginnen später die Wörter erst lautierend, dann flüssig zu lesen. Über das zunehmende Lesen, durch Rückfragen bei Erwachsenen und gezielt vermittelte Regeln im Unterricht passt sich die Lautschrift allmählich der gängigen Rechtschreibung an.

Grundsätzliches

In einer Anlaut-Tabelle werden möglichst alle typischen (bedeutungsunterscheidenden) Laute (Phoneme) einer Sprache schriftlich (also mit Hilfe der den Lauten zugeordneten Buchstaben/Graphemen) zusammen mit einem Anlaut-Bild aufgeführt. Neben jedem Laut ist ein Objekt abgebildet, dessen Name mit diesem Laut beginnt, z.B. ein “Apfel-Bild” neben dem Schriftzeichen “A”. Der Schüler kann sich mit Hilfe einer Anlaut-Tabelle das Schriftbild eines Wortes Laut für Laut zusammensetzen. Im Umgang mit der Anlauttabelle erfahren die Kinder, wie Sprache verschriftet wird. Sie lernen die Laut-Buchstaben-Zuordnung, die Zerlegung eines Wortes in seine Lautbestandteile und die lauttreue Verschriftung. Beim Schreiben mit der Anlauttabelle verbinden die ABC-Schützen das Hören von Lauten mit der Veranschaulichung von Zeichen (Grapheme). Die Kinder experimentieren mit Buchstaben und Lauten und erschließen sich so die Schrift und letztlich auch Schreiben und Lesen. Das Wissen über die lautliche Struktur der Sprache d.h. die Fähigkeit, Anlaute, Inlaute, Auslaute zu erkennen, aus Lauten ein Wort zu bilden (Wort-Synthese) oder ein Wort in seine Laute zu zerlegen (Wort-Analyse), fördert bei Kindern Sprach- und Phonologische Bewusstheit. Rechtschreib-Fehler werden bei der “Anlaut-Tabellen-Methode” zunächst nicht korrigiert, da davon ausgegangen wird, dass sich Fehler bei häufigem Lesen der korrekten Schreibweise von selbst verflüchtigen.

Kriterien für die Auswahl einer Anlauttabelle

Oft legen Verlage und Autoren bei Gestaltung der Anlauttabelle großen Wert auf aufwendige farbige Grafiken. Für viele scheint die Anlauttabelle lediglich darin zu bestehen, für jeden Buchstaben des Alphabets ein Anlautbild anzubieten. Dies reicht für Schulanfänger nicht aus.

Folgende Kriterien kennzeichnen eine fachlich fundierte Anlauttabelle: +

 1. Es müssen alle regelhaften Laut-Buchstaben-Beziehungen ( Basisgrapheme) der deutschen Sprache abgebildet werden.

a b - d e f g h i j k l m n o p - r s t u - w x - z

2.  Für verschiedene Laute, die durch einen Buchstaben abgebildet werden müssen auch verschiedene Bilder angeboten werden.

Vokale / Umlaute

a /a:/ Ameise /a/ Affe
e /e:/   ɛ, e/ Ente
i /i:/ Igel /ı, i/ Insel
o /o:/ Ofen /ɔ, o/ Ordner
u /u:/ Uhr /ʊ, u/ Unterhose
ö /ø:/ Öl /œ,ø/ Öffner
(ü) /y:/ üben /ʏ, y/ würzig

3. Es darf keine Verwechslung zwischen Laut und Buchstabennamen möglich sein.

Beispiel: Der Laut /k/ wird durch den Buchstaben k abgebildet. Der Name des Buchstabens ist “ka”. Demzufolge dürfen keine Bilder verwendet werden, die mit “ka” beginnen wie beispielsweise Kamm, Kamel etc

  Beipiele für unbrauchbare Bilder
b Be- Besen
Bett
     
d De- Decke
Deckel
     
g Ge- Geld      
h Ha- Hampelmann
Hand
Hase
     
k Ka- Kamel
Kamm
Kanne
Katze
     
p Pe- Perle      
t Te- Teddy
Teller
Telefon
     
w We- Welle
Werk
     
z Ze- Zebra
Zelt
     
 

4.Es sollten keine Bilder mit Konsonantenfolgen am Wortanfang verwendet werden.

Um eine eindeutige Zuordnung zu erleichtern dürfen daher bei Konsonanten keine Namen mit Konsonantenfolgen am Wortanfang ausgewählt werden (/k/ = Kerze, aber nicht Krokodil, Kreis).

Beipiele für unbrauchbare Bilder
b Bl-
Br-
Blume
Blatt
Blitz
Brot
Brett
Brezel
     
d Dr- Drachen
Dreirad
     
f Fl-
Fr-
Flöte
Flugzeug
Frau
Frosch
     
g Gl-
Gr-
Glas
Glocke
Gras
     
k Kl-
Kr-
Klavier
Klammer
Kreuz
Krokodil
Krone
     
p Pl-
Pr-
?      
t Tr- Trecker
Trompete
     
z Zw- Zwerg      

5. Die verwendeten Wörter müssen aus möglichst verschiedenen Bereichen kommen.

6. Die ausgewählten Wörter müssen für Kinder einen möglichst großen Bekanntheitsgrad aufweisen.

7. Die ausgewählten Bilder müssen klar strukturiert und deutlich sein.

Anlaut- Beispiele

Anlaute Häufig verwendete Anlaut-Wörter bzw. Anlaut-Bilder in Anlauttabellen
A Affe, Ameise, Ampel, Apfel, Apfelsine, Arzt, Ast
B Bagger, Bahnhof, Ball, Banane, Bank, Baum, Bär, Biene, Blume, Buch
C Circus, Clown, Computer
D Dach, Dackel, Delphin, Dino, Domino, Dose, Drachen
E Elefant, Ente, Esel
F Fahrrad, Fahne, Fass, Feder, Fenster, Ferkel, Fisch, Fuchs
G Gabel, Geige, Giraffe, Gitarre, Glas, Gras
H Hahn, Hand, Hase, Haus, Hemd, Hexe, Honig, Huhn, Hund, Hut
I Igel, Indianer, Insel
J Jacke, Jäger, Jaguar, Jo-Jo, Junge
K Käfer, Kamel, Känguru, Katze, Kerze, Kirsche, Knopf, Koch, König, Kuchen, Kuh, Krankenhaus, Krokodil
L Lama, Lampe, Lehrer, Leiter, Libelle, Licht, Lineal, Löffel, Löwe, Lupe
M Maus, Messer, Micky-Maus, Mond, Muschel, Mütze
N Nadel, Nase, Nashorn, Nest, Netz, Nuss, Nutella
O Obst, Ofen, Oma, Omnibus, Opa, Ordner, Osterhase
P Paket, Palme, Papagei, Pilz, Pinguin, Pinsel, Post, Pulli
Q Qualle, Quelle
R Rad, Radio, Rakete, Regenschirm, Reh, Ritter, Roller, Rose
S Säge, See, Sofa, Sonne
T Tasse, Telefon, Tiger, Tisch, Topf, Traktor, Turm
U Unfall, Unterhemd, Unterhose, Uhr, Uhu
V Vase, Verband, Vogel
W Wal, Wald, Wasser, Wolke, Werkstatt, Würfel, Wurm
X Xaver, Xylophon
Y Yacht, Yak, Yeti, Yo-Yo, Ypsilon
Z Zange, Zaun, Zebra, Zelt, Ziege, Zitrone, Zoo, Zug
Ä Ähre, Äpfel, Ärmel
Ö Öfen, Öl, Ölsardine
Ü Überholverbot, Überraschungsei
AU Auge, Auto
CH Chinese, Chinesisch, Christbaum
EI Ei, Eichhörnchen, Eidechse, Eis, Eisberg
EU Eule, Euro
PF Pfanne, Pfau, Pferd, Pfeil
QU Qualle, Quelle
SCH Schaf, Schere, Schiff, Schuh
SP Sparschwein, Speer, Spiegel, Spinne
ST Star, Stein, Stern
Auslaute Häufig verwendete Auslaut-Wörter bzw. Auslaut-Bilder in Anlauttabellen
…ch Buch
…er Leiter
…ng Ring
…ß Fuß

Beispiele für Anlauttabellen

http://de.academic.ru/pictures/dewiki/65/Anlauttabelle_gross_pdf.jpg

http://www.werner-lindemann-schule.de/bilder/Anlauttabelle.png

http://www.sn.schule.de/~gs30dd/images/Fara_und_Fu.jpg

http://www.schule-studium.de/Grundschule/Finken/Logico-Lernhilfen/Anlauttabelle.jpg

verfasst von Hüttinger Nadine & Koller Vanessa

Von NH, 11. Mai 2010, 13:47 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen